Rituale für eine freie Trauung

Julia Leddin
13. November 2019

Julia Leddin
13. November 2019

Ihr habt euch für eine freie Trauung entschieden und jetzt geht es daran den Ablauf einer freie Trauung zu planen? Wir haben für euren schönsten Tag im Leben mögliche Rituale für die Trauzeremonie zusammengestellt, die ihr ganz individuell für euch als Brautpaar auswählen und abstimmen könnt. Vielleicht seid ihr etwas romantisch unterwegs und entscheidet euch für Sand oder Symbolrituale. Oder ihr gebt die Aufgabe an eure Gäste ab und macht emotionale Reden zu eurem Ritual. Ihr habt allen Gestaltungsfreiraum den ihr euch wünscht. Natürlich könnt ihr alle von uns hier vorgestellten Rituale auch kombinieren oder mehrere aufeinander folgen lassen.

Während der Zeremonie

Für die eigentliche Zeremonie gibt es sehr viele Symbolrituale, die einen schönen Effekt für euch und eure Gäste bieten. Sie sind meist sehr unaufwendig und preisgünstig.

  • Kerze entzünden

Lasst ein Licht aufgehen. Gemeinsam entzündet ihr eine spezielle Traukerze. Hier könnt ihr euch eine Kerze eurer Wahl anfertigen lassen, oder ihr kauft eine Fertige. Erlaubt ist was gefällt.

  • Sand ineinanderfließen lassen

Ein großes Symbol der Vereinigung von zwei zu einem zeigt das Ritual mit Sand. Dabei fließen zwei verschiedene Sand-Arten ineinander. Ihr könnt hier auch frei wählen welche Farbe und Form für euch in Frage kommt. Stellt hell gegen dunkel oder nutzt zweifarbigen Sand. Jeder von euch lässt dann bei der Zeremonie ein Behältnis in das Zielgefäß fließen und ihr lasst zusammen ein neues Ganzes entstehen. Wie ihr euch sicherlich an der Symbolik schon denken könnt, ist dies eine der beliebtesten Rituale einer freien Trauung. Das Schöne dabei ist außerdem, dass ihr das fertige Produkt während der Feier am Gästebuch ausstellen könnt und es anschließend als Deko in eurem zukünftigen gemeinsamen Heim ausstellen könnt.

  • Seilknoten

Hier könnt ihr euren Trauredner involvieren. Er legt ein Seil um eure vereinten Hände und macht einen Knoten als Symbol für eure Vereinigung. Es ähnelt der Sandmethode, ist dabei aber nur für den Moment. Nach der Zeremonie löst ihr den Knoten wieder und geht als vereintes Ehepaar vom Traubogen zwischen euren Gästen hinfort.

Für ewig

Bei diesen Ritualen habt ihr die tolle Möglichkeit eine ewige Erinnerung an euren Tag und die Trauung an sich zu erhalten. Denn die folgenden Rituale sind nachhaltig gedacht.

  • Hände in Ton verewigen

Lasst eure Hände in Ton verewigen. Das ist auch für eure Gäste während der Trauung schön anzusehen und lockert die Atmosphäre ein wenig auf. Das tolle an diesem Ritual ist natürlich die Tonplatte, die euch danach noch für ewig bleibt. Damit könnt ihr dekorieren oder sie im Garten als Trittplatte einbauen.

  • Einen Baum pflanzen

Bei diesem Ritual beginnt ihr nicht nur eure Ehe mit einer guten Tat für das Klima, sondern könnt im Laufe eurer Ehe nicht nur eure Liebe sondern auch euren Baum wachsen sehen. Da für dieses Ritual die richtige Location wichtig ist, könnt ihr entweder in eurem Garten heiraten, euch einen schönen Ort für den Baum aussuchen oder ihr pflanzt den Baum für die Zeremonie gemeinsam erstmal in einen großen Topf, den ihr später an einen Ort eurer Wahl stellt.

  • Zeitkapsel

Für die Zeitkapsel könnt ihr euch schon vor der Zeremonie schöne Andenken überlegen, die ihr in eure Kapsel (Korb, Koffer, Dose, kleiner Tresor, Beutel) legen möchtet. Vielleicht sind es die Brautschuhe, ein paar Fotos, Ehegelübde, Glückwünsche eurer Gäste oder persönliche Briefe aneinander. Die Zeitkapsel könnt ihr ganz klassisch vergraben, oder ihr legt ein gemeinsames Datum fest, an dem ihr die Kapsel in der Zukunft gemeinsam öffnet. Den Schlüssel könnt ihr zum Beispiel einem wichtigen Familienmitglied zur Verwahrung überreichen und so ebenfalls eure Gäste involvieren. Dieses Ritual ist sowohl für den Moment der Trauung als auch für die Zukunft eine emotionale und spannende Variante.

  •  Trauurkunde

Eine Urkunde für eure Zeremonie könnt ihr von eurem und mit eurem Trauredner erstellen lassen. So habt ihr eine schöne Erinnerung eine ehrenvolle Zeremonie, wenn ihr gemeinsam vor euren Familien auch etwas unterzeichnen könnt.

Mit allen

Bei diesen Ritualen könnt ihr eure Gäste und Familienmitglieder super involvieren und so eure Trauung noch emotionaler machen. Ein unvergesslicher Tag für eure beiden Familien entsteht.

  • Ringe durch Gäste segnen lassen

Eure Ringe, die ihr euch während der Trauung gegenseitig aufsteckt/ansteckt, könnt ihr mit einem schönen Band versehen vorher durch die Reihe eurer Gäste gehen lassen. So können alle ihre guten Wünsche für euch auf die Ringe übertragen. Dies ist wieder eins der Rituale, die eure Gäste involvieren und sehr emotional sind. Jeder wird plötzlich Teil eurer Geschichte.

  • Hochzeitsbrot

Etwas ungewöhnlich, aber auch oft verwendet: das Hochzeitsbrot. Dabei teilen sich eure Eltern ein Teil mit eurem künftigen Partner und andersrum. Denn aus zwei Familien werden nun eine.

  • Wedding Bells – Hochzeitsglöckchen

Die Hochzeitsglöckchen sind ein sehr freudiges und schönes Ritual für all eure Gäste. Egal ob groß oder klein, jeder von ihnen bekommt eine kleine Glocke oder ein Glöckchen in die Hand und lässt es gemeinsam mit allen läuten sobald eure Trauung abgeschlossen ist. Beliebt ist hier der Kuss zur Besiegelung der Ehe zum Ende der Trauung. Dieses Ritual eignet sich auch hervorragend um eure Trauung abzuschließen.

  • Ansprachen/ Gelübde/ Vorträge

Hier könnt ihr ganz klassisch Reden oder eure Gelübde als Ritual verwenden. Die Länge könnt ihr vorher festlegen und in den Ablauf einplanen. Vom Inhalt der Rede lasst ihr euch dann überraschen. Beliebt sind hier Glückwünsche der künftigen Schwiegereltern oder auch Zitate und Gedichte vorgetragen durch die Trauzeugen. Natürlich könnt ihr hier auch andere Gäste involvieren, wenn ihr damit rechnet, dass eure Trauzeugen auf der Feier ohnehin eine Rede halten werden. Eine klasse Chance also, um noch mehr eurer Liebsten in die Trauung zu involvieren.

  • Ehewünsche steigen lassen

Dieses Ritual erfordert gute Planung im Vorneherein, damit das Timing im Ablauf der Zeremonie stimmt. Hier könnt ihr euren Gästen die Karten und Stifte gleich parat legen, so dass sie sie mit Wünschen für eure Ehe befüllen. Sobald die Zeremonie beendet ist, lasst ihr sie gemeinsam in die Lüfte steigen.

Weitere Tipps:

Viele weitere Tipps woran ihr bei der Planung eurer Trauung denken solltet, könnt ihr in unsere Blogpost nachlesen.

Je nachdem für welches Ritual ihr euch entscheidet, kommt parallel ebenso die Frage nach der richtigen Location auf! Dazu haben wir auch zwei tolle Ideen für euch in einen Blogpost gepackt, die ihr im Artikel zur perfekten Hochzeitslocation und zum Thema Gartenhochzeit nachlesen könnt.

Sucht ihr noch schöne Zitate und Sprüche für eure Gelübde oder auch Einladungskarten oder Menükarten? Dann schaut mal bei unseren Liebeszitaten vorbei. Die könnt ihr euch auch direkt als Grafik abspeichern 😉 Auf Pinterest haben wir sogar noch ein größeres Pinboard damit!

Für den Ablauf deiner Trauung mit den von dir ausgewählten Ritualen kannst du dich in unseren Artikel zum Ablauf einer freien Trauung einlesen.

Viel Spaß beim Stöbern auf unserem Blog

Euer Omilia-Team

Jule und Mike

Mehr Blogbeiträge:

Meldet Euch für den Newsletter an!

Folge uns auf Facebook und Instagram!