Kosten einer freien Trauung

Julia Leddin
4. September 2019

Julia Leddin
4. September 2019

Was kostet eine freie Trauung?

Ihr überlegt eine freie Trauung mit einem freien Redner zu organisieren, möchtet dabei aber ganz in eurem Budget bleiben. Das ist bei den meisten Brautpaaren der wichtigste und oft auch erste Gedanke. Denn der Spagat zwischen Traumhochzeit und bezahlbarer Hochzeit muss nicht allzu groß sein. Mit guter Planung lässt sich auch eine freie Trauung kalkulieren.

Trotzdem lässt sich die Frage nach dem Preis nicht pauschal beantworten, denn es kommt nun mal ganz auf eure Wünsch an.

Die Kosten für den Redner

Hier gibt es natürlich Durchschnittswerte für die Branche. 2017 zum Beispiel lag dieser bei ca 850€. Da es für einige Redner aber auch gerne mal 2000 bis 4000€ sein können, lässt sich auch hier sagen: ein freier Redner, mit einer guten Ausbildung muss nicht teuer sein! Denn auch hier kommt es doch ganz drauf an, welche Erwartungen und Wünsche ihr als Paar habt.

Warum einen ausgebildeten freien Redner buchen?

An eurem wichtigsten Tag im Leben möchtet ihr natürlich, dass alles glatt läuft. Daher sollte bei der Auswahl eines freien Redners auch mit Bedacht gewählt werden. Informiert euch über seine Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrungen. Wo hat er seinen Beruf gelernt? Hat er eine qualitative Ausbildung absolviert oder hat er sich alles selbst angeeignet?

Lernt ihn oder sie genau kennen, vereinbart persönliche Gespräche oder Telefonate – so merkt ihr schnell, ob der Redner zu euch als Paar und zur geplanten Trauung passt.

Wie entsteht der Preis für die freie Rede?

Ein freier Redner arbeitet oft als Freelancer oder auch Freiberufler, manchmal hauptberuflich und manchmal im Nebenerwerb. Trotzdem bedeutet das, er organisiert sich und seine Arbeit selbst. Hier mal eine Übersicht welche Aufgaben in dem Honorar eines freien Redners inbegriffen sind:

  • Mails hin und herschreiben
  • Termine absprechen
  • Kennenlerngespräch(e) zirka 1 Stunde lang
  • Organisation und Recherche für die Rede
  • Vorgespräch zirka 2-6 Stunden lang
  • Schreiben des ersten Entwurfs zirka 2-3 Stunden lang
  • Besuch der Location
  • Vorbereitung und Aufbau vor Ort
  • Verfassen der finalen Rede zirka 8 Stunden
  • Durchführung der Trauung 1-2 Stunden lang
  • Abbau und Empfang nach der Trauung zirka 1 Stunde lang
  • Nachbereitung der Trauung mit Sichtung von Bildern, Mails, Bereitstellen der Rede für das Brautpaar, Fertigstellung der Rechnung und Verwaltung
  • Testimonialbilder und -videos einsammeln und erfragen
  • Erfahrungsbericht für Blogbeiträge schreiben

Nicht miteingerechnet sind hier natürlich die Fahrt und das Schick-Machen vor der Trauung. Denn auch euer Redner soll ja schick für die Zeremonie und eventuelle Hochzeitsfotos sein.

Wie ihr seht, kommen da einige Stunden an Arbeit zusammen. Und auch Aufgaben, die man als Brautpaar gar nicht unbedingt mitbekommt, fallen für den freien Redner an. Verwaltung und Organisation sowie Fahrt zum und von der Trauung sind alles Teil des Honorares.

Daher kommen bei so viel Zeitaufwand schon mal 25 bis 30 Stunden zusammen.

Wie man daher auf einen Lohn von bis zu 3000€ pro freiem Redner kommen kann, fragt ihr euch nun?

Freie Redner sind Selbstständige

Daher tragen sie auch die volle Verantwortung selbst und müssen sich um Versicherung, Steuern, Altersvorsorge, Krankenkasse selbst kümmern. Weitere Kosten, die viele gar nicht direkt auf dem Schirm haben kommen dazu, wenn die tägliche Arbeit betrachtet:

Auch ein freier Redner macht ab und zu Werbung in Form von Werbeanzeigen, schreibt seine Mails an einem eigenen Rechner, telefoniert mit euch über ein Handy, sitzt im Home Office oder eigenen Büro in einer Bürogemeinschaft, kauft sich aktuelle Bücher und Weiterbildungen UND muss einmal pro Jahr seine Steuererklärung mit Hilfe eines Steuerberaters machen.

Zu der errechneten Summe für die Durchführung der Trauung selbst, was ja durchaus nur 300€ sein könnten, kommen also noch die obrig genannten Kosten hinzu. Pauschal sagt man also, dass als Selbstständiger nochmal 50% oben draufgelegt werden sollten, um alle Kosten zu decken.

War es das dann an Kosten?

Leider sind wir hier immer noch nicht am Ziel unserer Berechnung angekommen. Denn das ganze geht nur auf, wenn man als freier Redner 100% im Jahr gebucht ist und dann auch keinen krankheitsbedingten Ausfall hat. Auch Urlaubstage oder Tage für Weiterbildung durch Kongresse oder Messen sind hier nicht einkalkuliert.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist außerdem, dass freie Redner im Winter eher spärlich gebucht werden und so auch diese Lücke einkalkulieren müssen.

Die Abschlussrechnung

Mehr als 30 Trauungen in den warmen Monaten geht nicht. Durch die bereits genannten Kosten muss ein Jahresumsatz (noch nicht Gewinn) von zirka 100.000€ erzielt werden. Selbst wenn dann im Winter einige wenige Trauungen dazukommen, landet der Redner bei einem Honorar über zirka 3000€ (sehr locker gerechnet) pro Trauung

3000 Euro Kosten für eine freie Trauung?

„Eine freie Trauung kostet also zirka 3000€, sollen wir da nicht lieber einen günstigen engagieren oder einen Bekannten fragen?“

Hand aufs Herz: die freie Rede ist eure Trauzeremonie und sollte von Qualität und Liebe bestimmt sein und nicht am Geldbeutel orientiert sein. Denn eine freie Rede zu entwerfen und zu halten, kann nur ein freier Redner. Nicht ohne Grund begeben sich die Redner in eine Ausbildung und lernen tagelang, was es heißt, eine emotionale und gute Rede zu halten.

Das Mitgefühl, die Individualität, das Einfühlungsvermögen und die Emotionen – all das kann nur ein freier Redner in einer wunderschönen Rede für euch verfassen und präsentieren.

Eure freie Trauung ist euer Moment, der schließlich für immer bleiben soll.

Macht ihn zu etwas ganz Besonderem!

Wenn ihr euch jetzt vielleicht einfach mal beraten lassen wollt, was denn eine freie Rede für euch kosten könnte, kontaktiert uns doch einfach hier

Und wenn euch der Gedanke selber freier Redner zu sein, gefällt und ihr mehr über die Ausbildung erfahren möchtet, könnt ihr euch hier über die verschiedenen Ausbildungen bei Omilia informieren. Wir bilden in zwei Kategorien aus: einmal „Freude“ und einmal „Abschied“.

Vielen Dank fürs Lesen

Wir freuen uns, von euch zu hören

Euer Omilia-Team

*die genannten Preise und Kosten gelten als Schätzwerte und nicht final. Generell ist die Rechnung ein grobes Beispiel.

**Bilder verwendet von Unsplash: David Thomaz, Ewan Robertson, Samantha Gades, Shardayyy Photography

Mehr Blogbeiträge:

Meldet Euch für den Newsletter an!

Folge uns auf Facebook und Instagram!