fbpx

Über

0Menschen

Trost gespendet.

Seit

0Trauerfeiern

durchgeführt.

Über

0Trauerfeiern

durchgeführt.

Wie plant man eine nicht-kirchliche Trauerfeier?

Wer von einem Verstorbenen Abschied nimmt, möchte der Person, Ihrem Charakter und Ihrer Weltsicht gerecht werden. Viele entscheiden sich deswegen gegen eine kirchliche Beisetzung: Wer sein Leben lang nicht religiös war, hat auch danach keinen Bezug dazu – so denken viele Angehörige. Dennoch möchten immer mehr Trauernde eine würdevolle Zeremonie gestalten, um bei Angehörigen und Freunden noch einmal Erinnerungen wachzurufen und sich gemeinsam der geliebten Person zu gedenken; vielleicht auch symbolisch auf die letzte, große Reise zu begleiten.

Freie Trauerrednerinnen und -redner sind versiert darin, eine individuelle Trauerfeier mit der oder dem Verstorbenen im Fokus zu planen. Omilia ist Eure Agentur mit Profis aus Dresden, Leipzig, Chemnitz und vielen anderen Orten in Sachsen. Viele planerische Aufgaben können Euch die Rednerinnen und Redner ebenfalls abnehmen, zum Beispiel Absprachen mit Bestattungsunternehmen, Friedhofsverwaltungen oder Anbietern alternativer Bestattungsarten. Im gemeinsamen Gespräch gestaltet Ihr eine Zeremonie, die zu Eurem geliebten Menschen passt und die Euch in einer schwierigen Situation ein kleines Stück Erleichterung bringt. Verlasst Euch auf die Erfahrung und das Einfühlungsvermögen unserer Experten.

Melden Sie sich für den Newsletter an!