fbpx

Über

0Menschen

Trost gespendet.

Seit

0Erfahrungen

gesammelt.

Über

0Trauerfeiern

durchgeführt.

Die letzte Ehre erweisen: Was ist eine freie Trauerfeier?

Was passiert nach dem Tod, wo gehen wir hin? Jeder beantwortet diese Frage für sich individuell. Deshalb nehmen viele Angehörige heute Abstand von kirchlichen Beerdigungen. Denn eine freie Trauerfeier eröffnet die Möglichkeit, ohne Zwänge und im ganz eigenen Stil Abschied von einer geliebten Person zu nehmen. Geleitet werden diese Zeremonien nicht von Geistlichen, sondern von freien Trauerrednerinnen und -rednern. Diese verfügen neben dem Talent, tröstende Worte zu finden, über Erfahrung als Zeremonienmeister und sind oft auch als Trauerbegleiter tätig. Rednerinnen und Redner aus dem Saarland findet Ihr zum Beispiel bei Omilia.

Eine freie Trauerfeier stellt keinen religiösen Gedanken, sondern das Gedenken an den oder die Verstorbene in den Vordergrund. Sie gibt Gelegenheit, positive Erinnerungen wachzurufen und noch einem still Abschied zu nehmen und Danke zu sagen. Rituale oder Gebete sind dabei kein Tabu – im Gegenteil: Ihr bestimmt selbst, welche Elemente die Beerdigung enthalten soll. Euer Trauerredner oder Eure Trauerrednerin hilft Euch dabei, die freie Trauerfeier zu planen und führt schließlich durch die Zeremonie. Entspricht die freie Trauerfeier Euren Vorstellungen von einem würde- und liebevollen Abschied? Dann findet jetzt die Person, die Euch bei Eurer schwierigen Aufgabe unterstützt.

Melden Sie sich für den Newsletter an!